von natürlich Sein Redaktion

Geist & Seele

Was ist die Herzkohärenz?

Herzkohärenz bezeichnet man als eine physiologische Funktion des Herzens, beständig im geordneten Rhythmus zu schlagen, ähnliches eines Trommeltaktes. Regelmäßige Herzkohärenz-Meditation senkt nachweislich den Blutdruck, verbessert das Nervensystem und die Gehirnfunktion, schafft geistige Klarheit und reguliert das Hormongleichgewicht.

Der erste Schritt zur Herzkohärenz beinhaltet das kultivieren und praktizieren höherer Emotionen auch einen kohärenten Herzschlag. Dieser stellt sich ein, dich das fühlen höher schwingender Emotionen wie Dankbarkeit, Wertschätzung, Inspiration, Freude, Güte, Freundlichkeit, Selbstlosigkeit, Mitgefühl, Liebe und Ganzheit.

Die ursprünglich Herzkohärenz-Meditation wurde durch das Heart Math Institut entwickelt, welche Dr. Joe Dispenza in seinen Mediationen einfließen lässt.

Anleitung Herzkohärenz-Meditation

  1. Schließe deine Augen und entspanne deinen Körper
  2. Lege deine Aufmerksamkeit auf dein Herz, dein schöpferisches Zentrum
  3. Atme nun langsam und immer tiefer von deinem Herzzentrum ein und wieder aus
  4. Sollte dein Geist abtriften, halte dein Gewahrsein auf den Herz und Atem
  5. Halte deine Aufmerksamkeit beständig auf deinem Herzen
  6. Fühle nun höhere Emotionen wie z.B. Freude, Dankbarkeit und Liebe
  7. Atme diese Emotionen nun ein und wieder aus
  8. Spüre diese Herzemotionen in deinem Brustkorb
  9. Sende die hohe Energie in Form deiner Emotionen aus deinem Körper hinaus
  10. Halte die Herzkohärenz-Meditation für etwa 10 Minuten lang, Tag für Tag kannst du die Zeitspanne für deine Meditation verlängern

Sobald wir wissen wie sich hohe Emotionen anfühlen, können wir diese beständig den ganzen Tag über im Körper mit offenen Augen praktizieren.

Tipp

Stelle dir 4x täglich eine kurze Erinnerung in dein Handy und halte anschließend für 1-2 Minuten diese höheren Emotionen.

Zurück