von natürlich Sein Redaktion

Geist & Seele

Was ist Reiki?

Die Kunst des Reiki gibt es schon seit weit vergangenen Tagen des alten Tibets. Das Wort Reiki hat seinen Ursprung aus dem japanischen und ist zusammengesetzt aus den Wörtern rei - das universelle und ki - die Lebenskraft, welche in jedem Lebewesen innewohnt.

Die Lebenskraft fließt in Bahnen durch den menschlichen Körper. Sind diese Bahnen blockiert ist der Energiefluss gehemmt und der Mensch kommt aus seinem inneren Gleichgewicht. Durch unser unnatürliches und hektisches Leben befindet sich Lebensenergie des Menschen oft im Ungleichgewicht.

Sanfte Berührungen im Reiki durch die Hände, leitet und überträgt Energie von einer Person auf eine andere Person (Ort im Körper). Durch die Herstellung des energetischen Gleichgewichtes können Blockaden gelöst werden, Energie beginnt zu fließen und die Regeneration im Körper ist möglich. Reiki ist somit eine Form von Energieheilung oder Energiemedizin.

Die 5. Reiki-Lebensregeln

Der bekannte Reiki Meister Dr. Mikao Usui ist davon überzeugt, dass wahre Heilung mehr erfordert als isolierte Reiki-Behandlungen. Wer nachhaltig und lang anhaltende Vorteile erfahren möchte, kann dies nur durch spirituelle, emotionale und eine mentale Veränderung erreichen. Dr. Mikao Usui hat seine Behandlungspositionen und Reiki-Techniken bereits an Tausende von Schülern weitergeben. Usui entwickelte die 5 Lebensregeln im Reiki, ähnlich der alten japanischen Praktiken welche aus den Grundsätzen buddhistischer Texte des frühen neunten Jahrhundert stammt. Er betonte die Verbindung zwischen geistig und spirituellem Wohlbefinden sowie der körperlichen Gesundheit. Diese von ihm erstellten 5 Lebensregeln im Reiki können Gedanken reinigen, ein Gefühl von Kraft und Positivität verstärken und die Selbstheilung fördern.

Die ursprünglichen 5 Lebensregeln im Reiki lauten:

  • Nur für heute, ärgere ich mich nicht.
  • Nur für heute, mache ich mir keine Sorgen.
  • Nur für heute, sei dankbar.
  • Nur für heute, erfülle deine Pflichten.
  • Nur für heute, sei freundlich zu anderen

Die Psychologie glaubt jedoch, dass das menschliche Gehör negative Aussagen nicht verarbeiten kann. Dies ist bereits wissenschaftlich erwiesen. Somit ist es gut die Sätze ins positive umzuformulieren damit sie wirkungsvoller sind. Der Reiki-Lehrer Neal Harris (Harris 2014) modifizierte die 5 Lebensregeln im Reiki:

  • Nur für heute (kyo dake wa) lasse ich wütende Gedanken und Gefühle los (ikaru na).
  • Nur für heute (kyo dake wa) lasse ich Gedanken der Sorge (shinpai suna) los.
  • Nur für heute (kyo dake wa) bin ich dankbar für viele Segnungen (kansha shite).
  • Nur für heute (kyo dake wa) übe ich, mein Bewusstsein zu erweitern (gyo-o hage me).
  • Nur für heute (kyo dake wa) bin ich sanft zu allen Wesen, einschließlich mir selbst (hito ni shinsetsu ni).

Die 5 Lebensregeln im Reiki helfen Reiki Schülern und Praktizierenden auf ihrem spirituellen Weg. Die Regeln sollten Morgens und Abends 3x laut wiederholt werden. Um diese 5 Lebensregeln in das tägliche Leben zu integrieren, entwickelte Dr. Mikao Usui die drei Säulen des Reiki. Diese sind die Gassho-Meditation, die Kunst, die eigene Intuition zu öffnen und das eigene Handeln. Reiki kann vor Ort oder über die Ferne angewandt und praktiziert werden. Mehr Informationen über Methoden und Ansätze findet man bei Reiki mit Leandra Ferreira aus Dresden.

Alles im Universum ist miteinander verbunden, dies zu wissen und zu verstehen ist ein wichtiger Schritt für die eigene Entwicklung, wenn man seine Selbstbestimmtheit und Schöpferkraft zurückgewinnen möchte. Dies geschieht durch den Kontakt mit dem höheren Selbst. Durch die Verbindung mit der Reiki-Energie ist es möglich Gesundheit und Wohlbefinden zu erlangen und ein fröhliches, friedliches und erfülltes Leben zu leben. Das Universum steht bereit, um das eigene volle Potenzial zu erreichen.

5 Lebensregeln im Reiki

Sanfte Berührungen im Reiki durch die Hände, leiten und übertragen die universelle Energie von einer Person in den Körper der anderen Person.

Zurück